Wimbledon 2017: Favoritenanalyse und Gesamtsieger Tipps

Von Tennis

In diesem Beitrag präsentieren wir Langzeitwetten zum Grand Slam des All England Club. Die Quoten, Analyse und zwei Wett Tipps zu Wimbledon 2017 für die Gesamtsieger.

Die Zeit ist gekommen und Wimbledon steht vor der Tür. Wenige Stunden vor Turnierbeginn posten wir hier unsere Tipps auf den Wimbledon Sieger 2017, zumal die Quoten zu diesem Zeitpunkt sehr attraktiv sind.

Top Tennis Wettanbieter

Anbieter Bewertung Bonus Testbericht Besuchen
100% bis zu 100 € Test Besuch
100% bis zu 150 € Test Besuch
100 € Gratiswetten Test Besuch

Roger Federer

Unsere Analyse beginnt standesgemäß mit „Rasen-König“ Roger Federer, der relativ locker das Turnier von Halle gewonnen hat. Dort setzte sich der Schweizer gegen Alexander Zverev mit 2-0 Sätzen (6-3, 6-1) durch ohne großartig ins Schwitzen gekommen zu sein. Damit unterstrich Federer einmal mehr, seine Leistungsfähigkeit auf Hartplätzen und ließ den Traum des jungen Deutschen innerhalb von weniger als 1 Stunde platzen. Federer schaffte den Turniergewinn ohne Satzverlust und der 18-malige Gland Slam Sieger lebt so etwas wie eine „zweite Jugend“. Es stellt sich aber die Frage nach dem Schwierigkeitsgrad des Turniers von Halle im Vergleich mit den Gegnern, die ihn in Wimbledon erwarten. Die Wahrheit ist, dass Federer schon länger nicht mehr gegen Kontrahenten auf Top-Niveau gespielt hat und daher kann man nicht sagen wie er reagieren wird, wenn es gegen Topspieler wie Nadal, Djokovic, Wawrinka und Murray geht. Für den Schweizer als Sieger von Wimbledon 2017 gibt es aktuell eine Quote von nur 3.00 – heißt gleichzeitig auch, dass Federer bei den Buchmachern der Topfavorit auf den Wimbledon Turniersieg ist. Für uns gibt es zu diesem Zeitpunkt keinen Grund eine Wette zu dieser Quote auf Federer zu platzieren, können wir doch jederzeit Zeugen einer Überraschung werden. Im ersten Match geht es für Federer am 04.07. um 12:30 gegen den Ukrainer Dolgopolov.

Andy Murray

Bei Roland Garros hat Andy Murray ein mehr als zufriedenstellendes Bild abgegeben. Der Schotte hat versucht das Beste auf Sand zu geben, was ihm bis zu einem gewissen Punkt auch gelungen ist. Murray hat das Halbfinale erreicht, wo er letztlich nach fast 5 Stunden Spieldauer gegen Stanislas Wawrinka verlor und ausschied. In Wimbledon muss man bei Murray quasi von einem „Heimspiel“ reden und die Zuschauer stehen wie eine Wand hinter ihm. Murrays Leistungen bei den letzten Masters (Rom, Madrid) waren nicht gut, es wurde Kritik laut und gut möglich, dass die Nummer 1 der Welt es seinen Kritikern beweisen wollen wird. Die Quote auf Murray als Wimbledon Sieger 2017 steht aktuell bei 5.50 und ist definitiv einen Tipp wert!

Rafael Nadal

Sand und Rasen machen beim Tennis einen gewaltigen Unterschied und so erwarten wir im Court von London auch einen anderen Rafael Nadal. Der Spanier aus Mallorca, der bei Roland Garros unglaubliches Tennis gespielt und das Turnier ohne Satzverlust gewonnen hat, steht vor einer großen Herausforderung. Im Finale von Rom verlor Nadal überraschend gegen Dominik Thiem und verpasste seinen zweiten Masters Sieg der Saison (zuvor gewann er das Masters von Madrid).

Novak Djokovic

Novak Djokovic hat die Vorbereitung ohne Probleme bestritten, wirkte zuletzt aber etwas genervt bzw. gelangweilt, wie auch immer man dies nennen mag. Dies zeigte sich nicht nur auf dem Court, sondern auch in seinen Aussagen. Seine Schläge strahlten wenig Selbstvertrauen aus und in den entscheidenden Momenten war der Serbe nicht auf der Höhe. Die größte Schwäche von Djokovic in 2017 sind die langen Rallies. Wimbledon ist aber natürlich noch einmal eine ganz andere Geschichte für Djokovic, der ein starkes Comeback versprochen hat. Am 04.07. geht es für Djokovic in der ersten Runde gegen Martin Klizan aus Slowenien. Zu erwarten ist ein 3-0 Erfolg und ein Spiel, in dem der Serbe Dinge ausprobieren und sich vor allem an den Center Court gewöhnen kann.

Stanislas Wawrinka

Eine tolle Quote von 29.00, die wir nicht außer Acht lassen können, wird uns für den Wimbledon Sieg von Stanislas Wawrinka geboten. Wieso wird der Schweizer so unterschätzt? Bei Roland Garros startete er mit einer Quote von 18.00 und mit jedem Sieg und dem großartigen Tennis, das er zeigte, sank die Quote rapide, letztlich bis auf 4.80 im Finale und demnach eine sehr schöne Möglichkeit für ein Cash out.

Wett Tipps Wimbledon 2017

Wimbledon 2017: Gesamtsieger Andy Murray – 6.00 bei Bet365

Wimbledon 2017: Gesamtsieger Stanislas Wawrinka – 25.00 bei Bet365

BEI BET365 AUF WIMBLEDON WETTEN UND 100 € BONUS EINLÖSEN

Genannte Angebote und Aktionen beschränken sich eventuell auf Neukunden oder sind nicht mehr gültig. Grundsätzlich gelten die AGB des Sportwetten Anbieters. Ausführliche Details sind direkt auf der Webseite des Sportwetten Anbieters zu ersehen. Alle bei uns aufgeführten Tipps basieren auf der persönlich Meinung des Autors. Eine Erfolgsgarantie gibt es nicht. Sportwetten können süchtig machen. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. Spielteilnahme ab 18 Jahren.


Schreiben Sie einen Kommentar