Fußball-WM 2018 Rekordprämie für die Titel-Verteidigung

Von Fußball, Fussball WM

Das letzte Mal, dass es einer Nationalmannschaft gelang, den WM-Titel zu verteidigen, war bei der Fußball-WM 1962. Seitdem hat es keine Mannschaft mehr geschafft, nach dem Gewinn einer Weltmeisterschaft erneut den Titel zu holen. Damit dies der deutschen Nationalmannschaft gelingt, wurde vom DFB nun eine Rekordprämie für das Verteidigen des WM-Titels ausgelobt. 350.000 Euro soll jeder Spieler im Falle eines erneuten WM-Gewinns erhalten.

In der WM-Geschichte nur zwei Titel-Verteidigungen

In der Geschichte der Fußball-WM gelang es bisher nur zwei Mannschaften überhaupt, ihren WM-Titel zu vertedigten. Dies war Italien unter dem Weltmeister-Trainer Vittorio Pozzo, der gemeinsam mit seiner Mannschaft 1934 und 1938 den Titel holte. Und Brasilien konnte 1962 erneut die WM gewinnen, nachdem 1958 bereits der Titel nachhause geholt werden konnte. An beiden Titeln war auch Pelé beteiligt. Bis heute nicht nur in Brasilien eine Legende ohne gleichen.

Eine Titelverteidigung durch Deutschland wäre damit eine Sache, die WM-Geschichte schreiben würde. Dies gerade in einer Zeit, in der es immer mehr Teams gibt, die das Zeug zum Titelgewinn hätten. Die Höhe der Titel-Prämie für Die Mannschaft kann deshalb vielleicht dem einen zu hoch sein. Dem anderen mag sie vielleicht sogar noch zu niedrig erscheinen.

Geld als Motivation für einen WM-Gewinn?

DFB-Präsident Reinhard Grindel sieht es als einen Titel für die Ewigkeit an. Deshalb wäre dieser eine besondere Prämie für den Titel-Gewinn bei der Fußball-WM 2018 wert. Grindel in der offziellen Pressemitteilung des DFB: „Für unsere Spieler bedeutet es eine große Motivation, erstmals in der Geschichte des deutschen Fußballs zweimal hintereinander Weltmeister zu werden. Das wäre ein Titel für die Ewigkeit und sicher eine besondere Prämie wert. Es ist aber bei der Mannschaft zu spüren, dass für sie diese sportliche Herausforderung im Mittelpunkt steht und nicht wirtschaftliche Aspekte. Ich danke besonders Friedrich Curtius und Manuel Neuer, die die Gespräche geführt haben, für dieses gute Ergebnis.“

Natürlich kann man jetzt die Frage stellen: muss das viele Geld wirklich sein? Käme es nicht besser den Amateurvereinen innerhalb des DFB zugute? Aber es ist, wie es ist. Ein WM-Titel ist eine Menge wert. Und wenn die deutschen Spieler es tatsächlich schaffen sollten, den Titel auch bei der Fußball-WM 2018 zu holen. Wäre dies weit mehr als nur das Geld wert. Ein Titel für die Ewigkeit eben!

Genannte Angebote und Aktionen beschränken sich eventuell auf Neukunden oder sind nicht mehr gültig. Grundsätzlich gelten die AGB des Sportwetten Anbieters. Ausführliche Details sind direkt auf der Webseite des Sportwetten Anbieters zu ersehen. Alle bei uns aufgeführten Tipps basieren auf der persönlich Meinung des Autors. Eine Erfolgsgarantie gibt es nicht. Sportwetten können süchtig machen. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. Spielteilnahme ab 18 Jahren.


Schreiben Sie einen Kommentar