League of Legends – LCK Finale – Longzhu Gaming vs. SK Telecom T1 – 26.08.2017

Von eSport

SK Telecom T1 hat es tatsächlich noch ins Finale geschafft. Nach zwei Siegen in den Play-Offs, musste man sich gegen KT Rolster fast geschlagen geben, drehte aber noch einen 2-0 Rückstand in einen 2-3 Sieg.

Longzhu konnte sich dank der ersten Tabellenposition die Spiele von SKT1 genau anschauen und musste bisher in den Play-Offs noch nicht ran.

Bereits in der Vorberichterstattung wurde viel über die beiden Teams spekuliert, da Longzhu in der regulären Season die Überraschung schlechthin war. SKT1 hingegen enttäuschte in der regulären Saison und musste deshalb schon drei Spiele in den Play-Offs bestreiten.

Ein Rückblick in die reguläre Saison

Der Head-to-Head-Vergleich zeigt bereits, dass hier ein ausgeglichenes Spiel erwartet werden kann. Beide Teams konnte jeweils einmal im direkten Vergleich gewinnen.

Das letzte Spiel des Tabellenführers in der regulären Saison fand am 06.08. statt und ist schon eine Weile her. SKT1 hingegen überzeugte gegen Afreeca Freecs und Samsung Galaxy deutlich mit 2-0 und 3-0. Gegen KT Rolster lag der Weltmeister deutlich mit 2-0 zurück, ehe man sich zusammenriss und anschließend alle drei Karten gewinnen konnte.

Am vorletzten Spieltag traf sich KT Rolster mit dem Tabellenersten Longzhu und konnte dieses mit 2-0 deutlich besiegen.

KT Rolster drückt SKT1 die Daumen und hofft auf einen Worlds-Platz

Gewinnt SK Telecom T1 das Match, ist auch KT Rolster für die World Championships qualifiziert. Bereits am Anfang der Woche wurde deutlich, dass KT den Spielern von SKT1 die Daumen drückt und diese sogar unterstützt. Dies geschieht dadurch, dass das Team sich die komplette Woche zu Testspielen angeboten hat, um mit einem hochwertigen Gegner üben zu können. KT Rolster weiß zudem wie man Longzhu bezwingt und wird entsprechende Tipps mitgeben.

Unser eSport-Tipp zum Finale der LCK

Die Buchmacher sehen SKT1 hier ziemlich deutlich vorne und geben lediglich eine 1.30 Quote auf den Rekord-Sieger der LCK. Longzhu hingegen erhält von den Buchmachern eine Quote, die bei 3.25 liegt. Unerklärlich ist, wie solch eine Quote zustande kommen kann, für ein Team, welches in der regulären Saison jedes Team besiegen konnte und auch SKT1 am 20.07. bereits mit 2-0 schlagen konnte.

SKT1 konnte gegen KT Rolster nicht mehr auf den altbekannten Gewinn-Faktor Faker zurückgreifen, da dieser in der Season nur teilweise gut performt. Über gut ausgewählte Teamfights und einen sehr guten Fokus konnte das Team in das Match zurückfinden und sich somit den Platz im Finale sichern.

Dennoch sehen wir hier Longzhu nicht als so klaren Außenseiter an und trauen den Erstplatzierten der regulären Saison hier einiges mehr zu als die Buchmacher. Unser Tipp zielt nicht auf den Sieg der LCK, sondern wir werden hier auf Nummer sichergehen und ein Handicap anspielen.

Handicap Longzhu Gaming +1.5 – 1.83 bei bet365 – Einsatz: Niedrig bis Mittel – SKT1 ist natürlich ein Team, welches immer wieder durch einzelne Spieler ein Match für sich entscheiden kann. Faker hingegen spielt im jetzigen Split nicht mehr den Carry, der das Team in den Worlds zum Sieg geführt hatte. Auch auf der Top-Lane entschied sich SKT1 den Follow-Up Spieler einzusetzen und Huni aus dem Kader zu nehmen.

Für Risiko-Tipper empfiehlt sich hier auch der Sieg auf Longzhu Gaming mit einem niedrigen Einsatz. Die Quote ist zu gut um es nicht zu versuchen, denn wann erhält man auf einen Tabellenersten eine Quote oberhalb der 3.00.

JETZT 150 € SPORTINGBET BONUS SICHERN

Genannte Angebote und Aktionen beschränken sich eventuell auf Neukunden oder sind nicht mehr gültig. Grundsätzlich gelten die AGB des Sportwetten Anbieters. Ausführliche Details sind direkt auf der Webseite des Sportwetten Anbieters zu ersehen. Alle bei uns aufgeführten Tipps basieren auf der persönlich Meinung des Autors. Eine Erfolgsgarantie gibt es nicht. Sportwetten können süchtig machen. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. Spielteilnahme ab 18 Jahren.


Schreiben Sie einen Kommentar