Bundesliga Transferfenster Winter 2017/2018

Von Fußball, Fußball Deutschland

Die Winterpause der Bundesliga hat begonnen. Das bedeutet auch: das Bundesliga Transferfenster Winter 2017/2018 steht bald in den Startlöchern. Vom 1. bis 31. Januar können die deutschen Vereine, von der Bundesliga bis zu den unteren Ligen, neue Spieler kaufen. Wichtig: Spieler, die ohne Verein sind, können auch zu jeder beliebigen anderen Zeit verpflichtet werden. Das Transferfenster in diesem Winter könnte einiges an Spannung bieten. Wird sich doch der eine oder andere Bundesligist noch verstärken wollen. Da die Hinrunde einiges an Schwächen offenbart hat. Außerdem gilt es, für Spieler, die möglicherweise länger verletzt sind, einen Ersatz zu finden.

Bundesliga Transferfenster Winter 2017/2018

Das Transferfenster der Bundesliga und der anderen deutschen Ligen läuft bis 18.00 Uhr am 31. Januar 2018. Diese Zeitangabe ist wichtig, da sie einzuhalten gilt. Jeder Fußball-Fan dürfte schon das eine oder andere Malheur mitbekommen haben. Dass z.B. ein Fax zum Transfer nicht mehr in der im Transferfenster vorgegebenen Zeit eintraf. Dies kann nur eine Minute zu spät sein. Und so sehr sich ein Verein dann ärgern mag. Ist das Transferfenster im Winter geschlossen, ist erst wieder zur nächsten Saison der Wechsel möglich.

Transferfenster in Deutschland 6 Stunden kürzer

Anders als in Deutschland gilt beispielsweise das Transferfenster in Frankreich noch den ganzen 31. Januar. Dies gilt auch für Spanien und die ganzen englischen Ligen. Dies kann bei dem einen oder anderen Verein natürlich für Verwirrung sorgen. Wenn ein Spieler aus dem europäischen Ausland nach Deutschland wechseln ist. Die Zeit für das Transferfenster aber kürzer ist als im anderen Land.

Die Wintertransfers in der Bundesliga werden wir natürlich für euch im Auge behalten. Die spannendesten Transfers werden wir hier als Update bringen. Tipp: Ihr könnt ein Lesezeichen (Bookmark) auf diesen Artikel setzen, damit ihr nichts verpasst.

Denn: die Transfers, die kommen (und gehen) werden. Haben auch Auswirkungen auf die Rückrunde der Bundesliga 2017/2018, die am 12. Januar 2018 startet. Jeder gute Spieler, der geht, und anderweitig eingesetzt wird, verändert auch das Kräfteverhältnis in der Liga. Wir sind entsprechend gespannt, welche Namen nicht nur gerüchteweise genannt werden. Sondern dann auch tatsächlch im Bundesliga Transferfenster Winter 2017/2018 den Verein wechseln werden.

Transfer-Update vom 5. Januar 2018

Nigel de Jong wechselt nach Mainz

Der 1. FSV Mainz 05 gab heute die sofortige Verpflichtung von Nigel de Jong bekannt. De Jongs Vertrag bei Galatasaray Istanbul wäre ursprünglich noch bis zum Sommer dieses Jahres gelaufen. Der 33-jährige Niederländer und Ex-Nationalspieler kommt ablösefrei aus der Türkei. Bei Mainz 05 hat Nigel de Jong einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben.

De Jong kam in der niederländischen Nationalmannschaft auf insgesamt 81 Einsätze. Bereits in den Jahren zwischen 2006 und 2009 spielte der Niederländer in der Bundesliga. Damals lief er nach 96 Spielen in der Eredivisie für den HSV auf, und kam auf insgesamt 66 Bundesligaspiele. Danach wechselte in die Premier League und absolvierte dort 104 Spiele für Manchester City. Danach spielte er in der Serie A für den AC Mailand (79 Einsätze), wechselte kurz zu den Los Angeles Galaxy, und landete dann in der türkischen Süper Lig. Insgesamt kommt Nigel de Jong auf 506 Pflichtspieleinsätze. Das bedeutet, Mainz 05 bekommt im Kampf gegen den möglichen Abstieg einen sehr erfahrenen Spieler an die Seite. De Jong ist im defensiven Mittelfeld zuhause.

 

Genannte Angebote und Aktionen beschränken sich eventuell auf Neukunden oder sind nicht mehr gültig. Grundsätzlich gelten die AGB des Sportwetten Anbieters. Ausführliche Details sind direkt auf der Webseite des Sportwetten Anbieters zu ersehen. Alle bei uns aufgeführten Tipps basieren auf der persönlich Meinung des Autors. Eine Erfolgsgarantie gibt es nicht. Sportwetten können süchtig machen. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. Spielteilnahme ab 18 Jahren.


Schreiben Sie einen Kommentar